„Veränderung beinhaltet das Ausüben einer Aktivität gegen die Gewohnheit des Lebens.“
F.M. Alexander

Eine Technik als Unterricht

Die Alexander-Technik ist keine eigentliche Therapiemethode, sondern eine Art Unterricht. Die Lernenden werden angeleitet, ihren Körper beim Sitzen, Aufstehen, Stehen, Gehen, Tragen und Sprechen bewusst zu gebrauchen. Bewusst heißt, nicht reflexartig eine verspannte oder anstrengende Haltung einzunehmen, welche die gesamte Bewegungsfreiheit und das Wohlbefinden beeinträchtigt.

Sich leichter bewegen

Die Alexander-Technik vermittelt Zusammenhänge zwischen Erwartungen, Denken, Verhaltensgewohnheiten und körperlichen Reaktionen. Mit Hilfe dieser Erkenntnisse können die Schüler „falsche“ Bewegungsabläufe wahrnehmen, um sich aufrechter und leichter zu bewegen.

Der Held

„Diese Geschichte von Scharfsinnigkeit, Intelligenz und Beharrlichkeit, gezeigt von einem Mann [F.M. Alexander] ohne medizinische Ausbildung, ist eine der wahren Heldentaten medizinischer Forschung und Praxis.“
Professor Niko Tinbergen, 1973
in seiner Rede zur Annahme des Nobelpreises für Medizin

Die Alexander-Technik ist auf den australischen Schauspieler Frederick Matthias Alexander (1869 – 1955) zurückzuführen.

Weil seine Stimme beim Rezitieren oft versagte, begann er, auf seine Atmung zu achten. Dabei stellte er fest, dass Verspannungen in Hals und Rücken ihn daran hinderten, frei zu atmen und sich natürlich zu bewegen.

Daraufhin entwickelte Alexander ein Lernkonzept, mit dessen Hilfe solche Verspannungen durch bewusste Kontrolle eines Bewegungsablaufes vermieden werden können.
Alexander gab seine Erkenntnisse zunächst an Schauspielerkollegen weiter, später setzten auch Künstler aus den Bereichen Musik, Gesang und Tanz seine Methode ein.

Durch die Zunahme einer ganzheitlicheren Denkweise hat die Alexander-Technik inzwischen auch außerhalb dieser Bereiche breite Anwendung und Anerkennung gefunden.

Weitere Informationen zur Forschung und Literatur finden Sie auf der Seite des Berufsverbandes alexander-technik.org.

frank_matthias_alexander